Diese Homepage benutzt Cookies zur besseren Nutzung. Wenn Sie auf dieser Seite weiter surfen, stimmen Sie der Verwendung der Cookies von unserer Seite zu OK

Geburt

 

Geburt

Standesamt

Abteilung für Registrierung der Neugeborenen und der Sterbefälle

Tel. +49 221 400 87 -49 (erreichbar von 9 Uhr bis 10:30 Uhr)
Fax: +49 221 4060350

E-Mail:
colonia.nascitemorti@esteri.it

 

 

Das Kind eines/einer italienischen Staatsangehörigen ist auch ItalienerIn, selbst wenn es im Ausland geboren ist. Somit muss seine Geburtsurkunde nach Italien überschrieben werden. Dies geschieht normalerweise automatisch, weil die vom deutschen Standesamt an das Konsulat übermittelte Geburtsurkunde vom Konsulat an die Heimatgemeinde der Mutter bzw. des italienischen Elternteils weitergeleitet wird.
Es wird trotzdem empfohlen, mit dem Standesamt des zuständigen Konsulats Kontakt aufzunehmen, um sicherzustellen, dass die Urkunde tatsächlich eingegangen ist.

Die Eltern außerehelicher Kinder müssen dem Konsulat, neben der internationalen Geburtsurkunde, zusätzlich folgende Unterlagen zukommen lassen:

  • Mutterschaftsanerkennung
  • Vaterschaftsanerkennung
  • Zustimmung der Mutter zur Vaterschaftsanerkennung

Alle Dokumente müssen beim Generalkonsulat im Original oder in beglaubigter Kopie, und mit italienischer Übersetzung vorgelegt werden (Liste der vereidigten Übersetzer im Konsularbezirk). ACHTUNG! Per E-Mail zugeschickte Unterlagen können nicht bearbeitet werden und werden somit ohne Weiteres archiviert!

Es wird daran erinnert, dass für die AIRE-Eintragung von Minderjährigen, die nicht mit beiden Elternteilen zusammenwohnen, eine Zustimmungserklärung der Eltern notwendig ist.

Wir machen darauf aufmerksam, dass die Registrierung der Geburtsurkunde in Italien Voraussetzung für die Ausstellung italienischer Ausweise (Personalausweis und Reisepass) ist.

Die Abteilung Geburten/Sterbefälle empfängt ohne vorherige Terminvereinbarung.


211